Gesundheit und Medizin, die es möglich machtGesundheit und Medizin, die es möglich macht


über mich

Gesundheit und Medizin, die es möglich macht

Herzlich Willkommen auf meinem Blog über Gesundheit und Medizin. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Oma immer zu mir gesagt hat, „zieh dich warm an“ oder „esse die Karotten, die sind gut für die Augen.“. Schon als Kind wird einem beigebracht, was man tun kann, um gesund zu bleiben. Ich treibe Sport, ich achte auf meine Ernährung, ich esse sogar die Karotten. Neben Omas Ratschlägen hilft mir aber auch die Medizin, die täglich durch neues Wissen und Forschungen erweitert wird. Willkommen auf meinem Blog, in dem ich mit Euch meine Erfahrungen zum Thema Gesundheit und Medizin teilen möchte. Viel Spaß beim Lesen

Schlagwörter

Archiv

letzte Posts

Woraus bestehen Kontaktlinsen vom Optiker?
27 November 2019

Kontaktlinsen sind eine gute Wahl für fast alle, d

Klassischer Friedhof zur Beisetzung weiterhin die erste Wahl
26 August 2019

Es gibt zahlreiche Arten der Bestattung, doch nich

Darmspiegelung: Wie wird es gemacht und wofür ist es da?
12 Juli 2019

Die Darmspiegelung ist eine invasive Untersuchung,

Was versteht man unter einer Psychotherapie?
30 Januar 2019

Die professionelle, gezielte Behandlung von psychi

Zahnentfernung - gar nicht so schlimm
8 Januar 2019

Manchmal muss eine Zahnentfernung einfach sein. Zw

So finden Sie den richtigen Pflegedienst?

Die Menschen werden immer älter, etwas über das wir uns freuen können. Es bedeutet allerdings auch, dass sich immer mehr Menschen über das Thema Pflegedienst Gedanken machen müssen. 

Die Wahl für den richtigen Pflegedienst, wie der Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Goslar e.V., nimmt niemand auf die leichte Schulter, schließlich kommen dessen Mitarbeiter einem selbst, oder dem pflegebedürftigen Angehörigen so nahe wie sonst kaum jemand. Da will die Entscheidung gut überlegt sein, dabei können folgende Richtlinien helfen: 

Bei der Suche nach dem besten Anbieter gibt es zwei wichtige Anlaufstellen. Zunächst natürlich das eigene Umfeld, bzw. das der pflegebedürftigen Person. Fragen Sie also nach, welche Anbieter dort im Einsatz sind, und wie zufrieden man mit ihm ist. Eine fachliche Beratung erhalten Sie dagegen bei vielen Krankenkassen oder dem MDK (Medizinischer Dienst der Krankenkassen). 

Ehe ein Pflegevertrag abgeschlossen wird, sollte auf jeden Fall ein unverbindliches Beratungsgespräch stattfinden. Am Besten in der Wohnung des Pflegebedürftigen. Zum einen, um dem Pflegedienst die Möglichkeit zu geben, sich ein Bild zu machen, zum anderen, um auch den betroffenen Angehörigen in die Entscheidung mit einzubeziehen. Während dieses Gesprächs sollten auf jeden Fall die einzelnen Leistungen abgeklärt werden, besonders auch mit einem Blick darauf, was später von der Pflegekasse übernommen wird. 

Neben den gesetzlichen und freiwilligen Pflegeleistungen gibt es jedoch noch weitere Fragestellungen, die vor der Unterzeichnung geklärt sein sollten. Was ist etwa, wenn es zwischen der zu pflegenden Person und dem eingesetzten Personal auf persönlicher Ebene nicht harmoniert, wird dann ohne Probleme ein anderer Pfleger oder Pflegerin eingesetzt? In der Regel sollte das Personal allerdings weitestgehend dasselbe sein, damit sich Ihr Angehöriger an die Menschen gewöhnen und eine persönliche Beziehung zu ihnen aufbauen kann. An dieser Stelle sollten Sie auch klären, ob mit ausgebildeten Pflegekräften gearbeitet wird, oder nur mit Hilfskräften.   

Weitere Fragen stellen sich im Zusammenhang mit der Verfügbarkeit: Wie sieht es mit Notfällen aus, kommt der Pflegedienst auch außerhalb der festgelegten Zeiten ins Haus? Wie sieht es an den Wochenenden aus? Unter diesem Gesichtspunkt ist es natürlich ein weiterer Pluspunkt, wenn der Dienst in der Nähe des Einsatzortes seinen Sitz hat.   

Um sich ein Bild der künftigen Leistungen machen zu können, sollte im Vorfeld ein individueller Pflegeplan erstellt werden. Achten Sie darauf, dass dort die einzelnen Pflegeleistungen ausführlich dokumentiert sind.   

Abschließend sollte ein Kostenvoranschlag abgegeben werden. Auch wenn die Leistungen verschiedener Pflegedienste oft identisch sind, kann sich ein Vergleich durchaus finanziell lohnen. Nur wenn das Angebot zu knapp kalkuliert ist, sollte durchaus Misstrauen aufkommen. Wird der Kostendruck über die Gehälter an das Personal weitergegeben, kann dies Einfluss auf die Qualität oder die Fluktuation der Pfleger und Pflegerinnen haben.