Gesundheit und Medizin, die es möglich machtGesundheit und Medizin, die es möglich macht


über mich

Gesundheit und Medizin, die es möglich macht

Herzlich Willkommen auf meinem Blog über Gesundheit und Medizin. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Oma immer zu mir gesagt hat, „zieh dich warm an“ oder „esse die Karotten, die sind gut für die Augen.“. Schon als Kind wird einem beigebracht, was man tun kann, um gesund zu bleiben. Ich treibe Sport, ich achte auf meine Ernährung, ich esse sogar die Karotten. Neben Omas Ratschlägen hilft mir aber auch die Medizin, die täglich durch neues Wissen und Forschungen erweitert wird. Willkommen auf meinem Blog, in dem ich mit Euch meine Erfahrungen zum Thema Gesundheit und Medizin teilen möchte. Viel Spaß beim Lesen

Schlagwörter

Archiv

letzte Posts

Woraus bestehen Kontaktlinsen vom Optiker?
27 November 2019

Kontaktlinsen sind eine gute Wahl für fast alle, d

Klassischer Friedhof zur Beisetzung weiterhin die erste Wahl
26 August 2019

Es gibt zahlreiche Arten der Bestattung, doch nich

Darmspiegelung: Wie wird es gemacht und wofür ist es da?
12 Juli 2019

Die Darmspiegelung ist eine invasive Untersuchung,

Was versteht man unter einer Psychotherapie?
30 Januar 2019

Die professionelle, gezielte Behandlung von psychi

Zahnentfernung - gar nicht so schlimm
8 Januar 2019

Manchmal muss eine Zahnentfernung einfach sein. Zw

24 Stunden Pflegebetreuung

Einen alten Baum verpflanzt man nicht gerne, sagt der Volksmund. Wie ist es jedoch um die älteren Menschen bestellt? Diese müssen ihre geliebte Umgebung, ihre Wohnung verlassen, weil das Einkaufen, das Führen des Haushaltes, sogar die eigene Körperpflege zu schwierig wird? Oftmals kommt ein Gebrechen hinzu, dass das Alleineleben völlig ausschließt. 

Meist sind die Angehörigen nicht in der Lage, den Eltern, den Partnern oder sonstigen zur Familie gehörigen Personen, eine häusliche Pflege angedeihen zu lassen. Auch wenn sie verstehen, wie wichtig es für diese ist, weiterhin ein selbstbestimmtes Leben zu führen. Die eigene Belastbarkeit hat Grenzen. Für diesen Fall stellt die 24 Stunden Pflege zu Hause eine Alternative zum Alters- und Pflegeheim dar. Neben sozialen Institutionen stellen heutzutage private Pflegedienste ein vielfältiges Angebot zur Verfügung. Sie schaffen sowohl eine Entlastung für die Angehörigen als auch eine befriedigende Lebenssituation für Senioren und andere, die aufgrund von Krankheiten oder Behinderungen ihren Alltag nicht mehr alleine meistern können.

Das Betreuungs- und Pflegepersonal besteht aus geschulten Fachkräften. Oftmals stammen sie aus dem osteuropäischen Raum. Sie sorgen dafür, dass die Hilfebedürftigen so weit als möglich autark leben können und mobil bleiben. Neben einkaufen, kochen und der Haushaltsführung, helfen sie bei der Körperpflege, der Nahrungsaufnahme und der medizinischen Versorgung.  Besonders geschult sind Kräfte, die sich mit an Demenz erkrankten Personen befassen. Hier genügt es nicht, nur die tägliche Routine zu bewältigen. Es werden im Gegenteil spezielle Tätigkeiten gefordert. Die den Pflegekräften anvertrauten Menschen benötigen Förderung und Training, um ihre körperlichen und geistigen Fähigkeiten so lange als möglich zu erhalten. Dienstleister der 24 Stunden Pflegebetreuung sorgen dafür, dass das Personal hierbei nach einigen Wochen immer wieder ausgewechselt wird, um eine Überforderung der Betreuer und Pfleger zu verhindern. Dabei hat sich ein System rotierender Teams bewährt.  Aber selbst, wenn keine typische Alterserkrankung wie eine Demenz vorliegt, ist es wichtig, die Betreuten im Alltagsgeschehen fit zu halten. Mit Unterhaltung, Spielen, Spaziergängen, Gymnastik, gemeinsamem Erarbeiten einer Biografie, dem Sichten von Fotoalben, Zeitung lesen, Radio hören und Fernsehen schauen, kann eine 24 Stunden Pflegebetreung ihren Schützling fördern.

Dinge, die in Alters- und Pflegeheimen wegen fehlenden Personals nicht immer geleistet werden können, gehören dazu. Oft wird die Frage der Finanzierbarkeit gestellt, denn neben den bestehenden Fixkosten fällt bei Inanspruchnahme eines Pflegedienstes auch das Honorar der Pflegekraft an. Die Dienstleister der 24 Stunden Pflegebetreuung , wie die Sencuris Frank Schmähling, beraten und unterstützen die Angehörigen nicht nur in personellen Angelegenheiten. Ihre Arbeit beinhaltet auch die Beratung über die Finanzierbarkeit, die diversen Pflegestufen und mögliche Zusatzleistungen.  

Bei den öffentlichen Institutionen finden Angehörige und Betroffene ebenfalls Hilfe, wenn es um eine Beratung zu Leistungsansprüchen, Dienstleistungsangeboten und Fachfragen geht. Wer bezahlt das Spezialbett, den Rollator oder den Rollstuhl? Tritt hierfür die Krankenkasse ein? Wo gibt es seniorengerechte Produkte oder Freizeit- und Urlaubsangebote? Mittlerweile ist die 24 Stunden Pflegebetreuung auch zu einem Online-Thema geworden, nicht nur für Beratungen, die kostenlos angeboten werden, sondern auch als Diskussionspunkt unter den Senioren selbst. Denn: Wer will schon freiwillig in eine Alten- und Pflegeeinrichtung, wenn es erschwingliche Alternativen dazu gibt?