Gesundheit und Medizin, die es möglich machtGesundheit und Medizin, die es möglich macht


über mich

Gesundheit und Medizin, die es möglich macht

Herzlich Willkommen auf meinem Blog über Gesundheit und Medizin. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie meine Oma immer zu mir gesagt hat, „zieh dich warm an“ oder „esse die Karotten, die sind gut für die Augen.“. Schon als Kind wird einem beigebracht, was man tun kann, um gesund zu bleiben. Ich treibe Sport, ich achte auf meine Ernährung, ich esse sogar die Karotten. Neben Omas Ratschlägen hilft mir aber auch die Medizin, die täglich durch neues Wissen und Forschungen erweitert wird. Willkommen auf meinem Blog, in dem ich mit Euch meine Erfahrungen zum Thema Gesundheit und Medizin teilen möchte. Viel Spaß beim Lesen

Schlagwörter

Archiv

letzte Posts

Woraus bestehen Kontaktlinsen vom Optiker?
27 November 2019

Kontaktlinsen sind eine gute Wahl für fast alle, d

Klassischer Friedhof zur Beisetzung weiterhin die erste Wahl
26 August 2019

Es gibt zahlreiche Arten der Bestattung, doch nich

Darmspiegelung: Wie wird es gemacht und wofür ist es da?
12 Juli 2019

Die Darmspiegelung ist eine invasive Untersuchung,

Was versteht man unter einer Psychotherapie?
30 Januar 2019

Die professionelle, gezielte Behandlung von psychi

Zahnentfernung - gar nicht so schlimm
8 Januar 2019

Manchmal muss eine Zahnentfernung einfach sein. Zw

Kieferorthopädie

Als Teilgebiet innerhalb der Zahnmedizin zählt es zu den Aufgaben der Kieferorthopädie, die Erkennung, Verhütung und Behandlung unterschiedlicher Fehlstellungen der Zähne und des Kiefers bei Erwachsenen und Kindern zu gewährleisten. Deshalb wird die Kieferorthopädie auch als Kieferregulierung bezeichnet. Zahnfehlstellungen werden in einer kieferorthopädischen Behandlung durch Zahnspangen behandelt. Heute leiden auch viele Erwachsene an Zahnfehlstellungen. Neben einer optischen Beeinträchtigung kann die Zahn- oder Kieferfehlstellung auch zu funktionellen Problemen führen. 

Durch die Verwendung kieferorthopädischer Geräte, wie Zahnspangen, lassen sich unterschiedliche Kieferfehlstellungen beheben. Ein Kieferorthopäde ist ein Facharzt, der nach Beendigung des zahnmedizinischen Studiums eine mehrjährige Zusatzausbildung absolviert hat. Der kieferorthopädische Bereich ist inzwischen ein ausgedehntes Fachgebiet mit vielfältigen Behandlungsangeboten geworden. Wenn eine Zahnfehlstellung bei Kindern und Jugendlichen rechtzeitig erkannt und behandelt wird, kann ein positives Behandlungsergebnis erzielt werden. Ober- und Unterkiefer werden im Rahmen der Behandlung durch Zahnspangen korrigiert. Vor Behandlungsbeginn ist eine ausführliche Diagnostik notwendig, um die Zahnspange exakt an den Bedarf des Patienten anzupassen. Mit einer Zahnspange lassen sich auch schiefe Zähne wieder geraderücken. 

Das kieferorthopädische Zusatzstudium dauert drei Jahre und schließt mit der entsprechenden Facharztprüfung ab. Anschließend arbeiten Kieferorthopäden meist selbstständig in ihrer eigenen Praxis. Oft schließen sich die Zahnmediziner mit anderen Kollegen in einer Gemeinschaftspraxis zusammen, um den Patienten einen Rundum-Service anzubieten. Ein weiterer Grund für den Zusammenschluss sind die hohen Anschaffungskosten für die notwendigen Geräte. Ausgebildete Kieferorthopäden arbeiten auch in Zahnkliniken oder in der Forschung. Meist werden Patienten durch ihren Zahnarzt in eine kieferorthopädische Praxis überwiesen. Dort werden nicht nur Zahnfehlstellungen korrigiert, sondern auch prophylaktische Behandlungen durchgeführt. Die geeignete Behandlungsmethode wird aufgrund von Röntgenaufnahmen ausgewählt. Eine Zahnspange muss optimal angepasst werden, damit sie gut sitzt und ihre mechanische Wirkung entfalten kann. 

Fehlstellungen von Zähnen werden mit Hilfe der Zahnspange durch einen leichten und gezielten Druck korrigiert. Die Behandlung kann sich abhängig vom Grad der Fehlstellung über mehrere Jahre erstrecken. In diesem Zeitraum wird die Zahnspange immer wieder nachgezogen. Bei Kindern und Jugendlichen kann durch die Nutzung natürlicher Wachstumsschübe eine frühzeitige Zahnkorrektur erreicht werden. Zahnspangen werden heutzutage bei den unterschiedlichsten Fehl- und Schiefstellungen verwendet. Auch bei einer Fehlhaltung des Kiefers erweist sich die Spange als hilfreich. Eine Problematik, wie Überbiss und Unterbiss, lässt sich durch den Einsatz einer Zahnspange gut behandeln. Kieferorthopädische Behandlungen haben ein breit gefächertes Einsatzspektrum. Durch die Korrektur der Fehlstellungen werden Folgeschäden vermieden.   

Eine Schiefstellung der Zähne oder des Kiefers kann zur Beeinträchtigung der Atmung und der Kau-Funktion führen und die Lebensqualität einschränken. Im Gegensatz zu der weit verbreiteten Meinung steht das Wohlbefinden des Patienten und nicht die Optik im Mittelpunkt kieferorthopädischer Behandlungen. Inzwischen gibt es moderne Zahnspangen, die beim Tragen nicht störend wirken. Die unterschiedlichen Arten der Zahnspangen dienen entweder der Vorbeugung oder der Therapie aktueller Fehlstellungen. Es wird zwischen herausnehmbaren oder festsitzenden Zahnspangen unterschieden. Während eine festsitzende Zahnspange aufgeklebt wird und nur vom Facharzt entfernt werden kann, wird die herausnehmbare Spange nur zu bestimmten Zeiten getragen und kann vom Patienten selbstständig eingesetzt und entfernt werden. Beide Zahnspangenarten müssen allerdings regelmäßig gereinigt werden, um den Tragekomfort und die Zahngesundheit zu garantieren.